nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur
26./27. September 2020

Eine Bühne für die Jugend in NRW
82 Städte und Gemeinden nehmen teil

Alles ist anders in diesem Jahr. Doch engagierte Menschen in 82 Städten und Gemeinden sind erfinderisch und tun alles, um auch 2020 die nachtfrequenz – Nacht der Jugendkultur auf die Beine zu stellen. Jugendliche, Künstler*innen, Sozialarbeiter*innen und Kulturschaffende aus ganz NRW haben in den letzten Monaten trotz der erschwerten Kommunikation viele Projektideen geschmiedet. In Online-Konferenzen wurden dabei diverse künstlerische Formate für die nachtfrequenz20 entwickelt. Wir bedanken uns für das hohe Maß an Flexibilität und wünschen allen, dass ihr eure Events wie geplant umsetzen könnt.

In den letzten Monaten sind Jugendliche nahezu aus dem öffentlichen Leben verschwunden: Begegnungen, Freizeit, Schule – alles ist eingeschränkt. Jugendliche haben in der aktuellen Studie „Erfahrungen und Perspektiven von jungen Menschen während der Corona-Maßnahmen“ ein hartes Urteil gefällt: „Sie haben nicht den Eindruck, dass ihre Interessen in der derzeitigen Krise zählen. Sie nehmen nicht wahr, dass ihre Sorgen gehört werden und sie in die Gestaltungsprozesse eingebunden werden.“, so das Fazit der Autor*innen.

Wir hoffen, dass die nachtfrequenz20 ein Baustein ist, um der Bandbreite eurer Lebenswelten und der Vielfalt eurer Interessen und Bedürfnisse wieder eine öffentliche Bühne zu bieten.

Hier findet ihr das volle Programm, sortiert von A wie Attendorn bis W wie Wuppertal. Für die meisten Events solltet ihr euch vor Ort anmelden. Kurzfristig wird sich sicherlich noch einiges ändern.
Bitte checkt auf jeden Fall unsere Online-Kanäle.

Facebook | Instagram
Auf facebook.com/nachtfrequenz und instagram.com/nachtfrequenz freuen wir uns über Neuigkeiten zu den Events in Eurer Stadt. Wir sind gespannt auf Eure Kommentare und Fotos.

In 82 Städten und Gemeinden
nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur
ist ein Gemeinschaftsprojekt. In diesen Städten laufen Veranstaltungen:

Attendorn, Bad Sassendorf, Beckum, Bergheim, Bergisch Gladbach, Bergkamen, Bergneustadt, Bielefeld, Bochum, Bönen, Bonn, Bottrop, Breckerfeld, Büren, Castrop-Rauxel, Datteln, Dortmund, Drolshagen, Dülmen, Düren, Düsseldorf, Duisburg, Emsdetten, Ennepetal, Erkrath, Essen, Euskirchen, Finnentrop, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Gladbeck, Grefrath, Greven, Hagen, Hamm, Heiligenhaus, Herford, Herne, Herten, Hilchenbach, Hürth, Iserlohn, Kempen, Kerpen, Kirchhundem, Kleve, Köln, Krefeld, Kreuztal, Lennestadt, Leverkusen, Mettmann, Minden, Moers, Mönchengladbach, Monheim, Münster, Neuenrade, Oberhausen, Oer-Erkenschwick, Olpe, Paderborn, Pulheim, Recklinghausen, Remscheid, Schmallenberg, Selm, Siegen, Solingen, Sundern, Telgte, Übach-Palenberg, Unna, Viersen, Vlotho, Waltrop, Warstein, Wenden, Werne, Wesel, Wülfrath, Wuppertal

Von Jugendlichen für Jugendliche
… das ist die Idee der nachtfrequenz. Sie lädt zum Schauen, Hören und vor allem zum Mitmachen ein. Open stages, Tanz, Theater, Poetry Slams, Videodrehs, Graffiti, Musik von Hip-Hop bis Metal mit Lokalmatadoren und Newcomern; aber auch Workshops, Skate Contests und Dance Battle stehen auf dem Programm. Immer live und in diesem Jahr manchmal online.

Veranstalter
nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur wird veranstaltet von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V. (LKJ NRW e.V.) und findet statt mit Unterstützung der Landesarbeitsgemeinschaften der Kulturellen Jugendarbeit und der Jugendkunstschulen Nordrhein-Westfalens.

Unsere Förderer
nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans.


Grußwort zur Nacht der Jugendkultur – „nachtfrequenz20“

Dr. Joachim Stamp

Auch im Jahr 2020 wird es sie geben: die Nacht der Jugendkultur. In 82 Städten und Gemeinden aus ganz Nordrhein-Westfalen sind für die Nächte des 26. und 27. September wieder Projekte geplant, die zum Schauen, zum Hören und Fühlen und vor allem zum Mitmachen einladen.

Dass es auch in diesem Jahr mit seinen vielen Einschränkungen eine Nacht der Jugendkultur geben kann, freut mich als Kinder- und Jugendminister besonders.

Trotz der Corona-Pandemie, die allen Beteiligten in Planung und Umsetzung eine besondere Flexibilität abverlangt, ist wieder ein Programm entstanden, das sich sehen lassen kann und eine spannende Nacht der Jugendkultur verspricht.

Gerade auch in dieser schwierigen Situation müssen wir die Belange von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen und auf innovative Weise ermöglichen, dass sie sich gesellschaftlich beteiligen können.

Dafür gilt mein besonderer Dank den beteiligten Städten und Gemeinden, den Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeitern, den Kulturschaffenden und den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vor Ort, ohne deren Flexibilität und Engagement dieses Festival undenkbar wäre. Und nicht zuletzt gilt mein Dank euch, liebe Jugendliche, die ihr euch mit vielen kreativen Ideen an der Planung beteiligt habt.

Ich wünsche allen Beteiligten eine aufregende und bunte Nacht und natürlich viel Spaß!

Dr. Joachim Stamp
Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen


Trailer nachtfrequenz20

Wir sind Pia Zessin und Kilian Lamothe – Filmemacher*innen. Wir haben schon bei dem ein oder anderen Projekt zusammengearbeitet, unter anderem beim letzten nachtfrequenz-Trailer. Pia ist vielseitig vor und hinter der Kamera tätig. Kilian bewegt sich zwischen Videokunst und Musik und verbindet beides gern.

Unser Konzept ist sehr visuell, wir arbeiten mit Farben und Tempo. Die Zuschauer*innen sollen den Clip wie eine Fahrt durch die diversen Kunstformen der nachtfrequenz erleben: Graffiti, Tanz, Musik.

Kilian Lamothe und Pia Zessin, Foto: Peter Bromme Dreh Trailer nf20, Foto: Kilian Lamothe

Regie: Pia Zessin
Produktion: Kilian Lamothe
Kamera: Peter Bromme
1 AC: Max Buege
Produktions Assistent: Yuki Nishimura
Setbau: Marlon Birko
Helping Hand: Pablo Salazar Fernandes
Helping Hand; Karolin Punke

Tina Li | Breakdancerin
Minh Nguyen | Breakdancer
Tom Venzke | BMX Fahrer
Frieda Punke | Sprayerin
Karl Stratmann | Sprayer